Audio-Guide

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Burg Alsdorf

Burg Alsdorf

Bevor sich Alsdorf zur Bergbaustadt entwickelte, lag das Ortszentrum an der Burg. Sie ist das bedeutendste Baudenkmal der Stadt. Der Turm der Anlage wurde im 14./15. Jahrhundert errichtet, für die Burgherren war er Ausdruck ihres Anspruchs auf ewige Herrschaft und sowohl Symbol als auch Nachweis ihrer ritterlich-adeligen Herkunft. Schon Mitte des 14. Jahrhunderts erhielt die Familie von Lovenberg, die belegbar seit 1150 die Herren von "Alistorp" waren, die volle Gerichtsbarkeit.


Zunächst als typische rheinische Wasserburg angelegt, wurde das Ensemble in der Barockzeit zu einer offenen Schlossanlage umgestaltet. Die Besitzer betrieben Landwirtschaft in großem Stil. Daher befanden sich auch Scheunen und Ställe auf dem Burggelände, die allerdings bei einem Brand 1890 vernichtet wurden.1935 kaufte die Stadt Alsdorf die Burg, in der Folge bot das Gebäude lange Zeit Wohnung für viele Familien. Heute präsentiert sich die renovierte Anlage zweiflügelig mit einem flankierenden Rundturm und einigen Resten des alten Wassergrabens, den man noch gut erkennen kann. Neben der Burg liegt eine große Remise aus dem 18. Jahrhundert, in ihren Kellergewölben sind noch die alten Gefängniszellen zu erkennen.