Audio-Guide

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Burg Obbendorf

Burg Obbendorf

Die Burg Obbendorf in Hambach ist ein ehemaliges Rittergut, das erstmals 893 urkundlich erwähnt wurde. Die Anlage ist vierflügelig erbaut. An der Ostecke steht das Wohnhaus mit seinen markanten Giebeln aus der Zeit der Renaissance. Der Maueranker zeigt das Jahr 1604. Die ältesten noch vorhandenen Teile der aus Backstein erbauten Niederungsburg sind der Torturm und die Fundamente. Sie lassen sich auf Ende des 13. Jahrhunderts datieren.

 

Im 17. Jahrhundert erwarb der Vizekanzler des Herzogtums Jülich-Berg das Anwesen für 6.300 Reichstaler. Allerdings hatte er wohl wenig Glück in der Führung des Rittergutes, 1764 mussten seine Enkel die hoch verschuldete Anlage verkaufen. Sie fiel an den Hauptgläubiger, den Freiherrn von Hallberg aus Broich. Seit über einem Jahrhundert befindet sich Burg Obbendorf im Besitz der Familie Müller und wurde überwiegend landwirtschaftlich genutzt. Der Komplex, umgeben von großzügigen Grünanlagen, beherbergt heute ein Hotel und ansprechende Gesellschaftsräume, in denen Tagungen und Privatfeiern stattfinden.