Audio-Guide

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Burg Stolberg

und Altstadt mit Alter Markt

Burg Stolberg und Altstadt mit Alter Markt

Die Stolberger Altstadt zeigt trotz ihrer langen Entwicklungsgeschichte ein homogenes Erscheinungsbild und überzeugt als harmonisches Ensemble. Die aus dem 12. Jahrhundert stammende Burganlage wurde mehrmals zerstört und wieder aufgebaut, was den Charakter der Burg zuletzt sehr verfremdet hatte. Nach der letzten Teilzerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde die Burg in den 1950er Jahren wieder so aufgebaut, wie sie zu Anfang des 18. Jahrhunderts ausgesehen hatte.

Burg Stolberg

Das Stolberger Wahrzeichen präsentiert sich heute somit wieder weitgehend in seiner historischen Gestalt. Der untere Burghof gibt den Blick frei auf die eindrucksvolle Blausteinformation des Burgfelsens mit der darauf thronenden Burg. Auf der anderen Seite befindet sich der etwas tiefer gelegene und ebenfalls zugängliche Burgkräutergarten. Nach Osten schließt sich die trutzig wirkende Torburg mit ihrem malerischen Innenhof an.

 

An dem Platz "Alter Markt" liegt der ehemalige Kupferhof Rose, einer von vielen Kupferhöfen in Stolberg. Dieser Hof wurde um 1600 erbaut. Das Äußere der Anlage wird heute geprägt durch eine in den 1870er Jahren angebrachte Putz- und Stuckfassade. Das zwischenzeitlich vom Verfall bedrohte Ensemble ist mittlerweile renoviert und beherbergt heute die Ateliers mehrerer Künstler. Die rückwärtige Seite der Anlage ist nahezu unverändert geblieben und lässt deutlich erkennen, wie abweisend sich das äußere Erscheinungsbild eines früheren Kupferhofes ursprünglich darstellte. Anfänglich baute man einfache, zweckdienliche Anlagen, was sich im weiteren Verlauf der Geschichte jedoch grundlegend ändern sollte.