Audio-Guide

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.


Kaiserplatz

Kaiserplatz

1887 erwarb die Stadt Stolberg den größten Teil des ehemaligen Kupferhofes Grünenthal und ließ vor dem Rathaus eine Grünanlage anlegen. In der Mitte dieser Grünanlage wurde anlässlich der Sedansfeier am 1. September 1895 der Grundstein zu einem Bronzedenkmal für Kaiser Wilhelm I. gelegt. 1897 fand die Enthüllung statt. Seitdem nannte man die Grünanlage "Kaisergarten". Das Kaiserdenkmal wurde im Zweiten Weltkrieg zur Metallverwertung demontiert. Den damaligen Standort ziert seit 1989 eine moderne Brunnenanlage mit einem Löwenkopf, der Stolbergs Wappentier ist. Der ehemalige Kaisergarten heißt heute Kaiserplatz.


Der Bau des Rathauses in neoklassizistischem Stil begann 1838. Den Grundstein legte damals Prinz Wilhelm von Preußen. Nun war nicht mehr die Burg der zentrale Ort, sondern das Rathaus als Ursprung der neuen Stolberger Mitte.


Die Kaiserliche Postdirektion genehmigte 1889 den prachtvollen Bau des Kaiserlichen Postamtes am heutigen Kaiserplatz. Der Bau war der Zeit entsprechend geplant als Huldigung an den Monarchen und als Spiegelbild des kaiserlichen Glanzes. 1898 verlegte man Schienen von der Kleinbahntrasse in der Rathausstraße bis in den Hof des Postamtes. Ein Paketwagen brachte zweimal täglich Briefe und "Paketereien". An der Rathausstraße und vor der Einfahrt in den Posthof änderte der von Pferden gezogene Kleinbahnpostwagen auf einer Drehscheibe seine Fahrtrichtung jeweils um 90 Grad.